Andrea Lippke    -     0170 9385763    -    A.Lippke@gmx.net
 

- ImpressumDatenschutz

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen DELFI mit Andrea Lippke - Stand: 01.01.2017

Diese AGB regeln das Verhältnis zwischen einerseits den Kunden (im folgenden Teilnehmer/TN genannt) als Nutzer bzw. als gesetzlichen Vertreter der eigentlichen Nutzer und Delfi Andrea Lippke (im Folgenden AL genannt). Bei Anmeldung und vor Unterschrift unter das Anmeldeformular machen wir diese AGB zugänglich, die Du mit Unterzeichnung des Buchungsvertrages (BV) sodann anerkennst.
 

1. Abschluss des Kursvertrages
Der Kursvertrag (Buchungsvertrag – BV) kommt zustande, indem Du einen der beiden von AL an Sie versandten BV selbst gegenzeichnen und an AL termingerecht zurückschickst. Die Anmeldung erfolgt durch den Anmelder auch für alle im BV mit aufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtungen der Anmelder wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht.


2. Bezahlung
Die vereinbarte Kursgebühr für den jeweiligen Kurs ist wie im BV angegeben zahlbar und fällig. Danach tritt der Verzug ein. Bei Zahlungsverzug ist für die 1. Mahnung eine Mahnpauschale von € 3,-- fällig. Ist die Zahlung mehr als 1 Monat im Verzug wird für die 2. Mahnung eine Gebühr von € 15,-- erhoben. Die volle Kursgebühr für einen fest gebuchten Platz ist in jedem Falle fällig und zahlbar, wenn der Kurs angetreten oder erst innerhalb von zwei Wochen vor Kursbeginn abgesagt wird. Die Absage gegenüber AL bedarf der Schriftform.


3. Laufzeit und Verlängerung
Der jeweilige Kursvertrag hat eine Laufzeit wie im BV angegeben. Wird ein Folgekurs gewünscht, so ist der TN selbst für die rechtzeitige Buchung des Folgekurses verantwortlich. Ein Platz im Folgekurs kann nicht garantiert werden.


4. Leistungen
Der Umfang der von AL geschuldeten, beziehungsweise der von Drittveranstaltern von AL vermittelten Leistungen ergibt sich aus den Angaben der zur Grundlage der Vereinbarung gewordenen jeweiligen Programmausschreibung und den hierauf Bezug nehmenden Angaben im BV. Kursfreie Zeiten / Ferien werden jeweils vor Beginn eines Kurses festgelegt und sind bei der Berechnung der Kursgebühr bereits als Abzugsposten berücksichtigt.


5. Leistungs-/ Preisänderungen
Änderungen oder Abweichungen einzelner Leistungen von AL von dem vereinbarten Inhalt, die nach Vertragsschluss notwendig werden und von AL nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt werden, sind nur gestattet, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt des gebuchten Kurses nicht beeinträchtigen. AL wird Dich über solche Leistungsänderungen oder -abweichungen unverzüglich in Kenntnis setzen. Die Festlegung der Kurszeiten nimmt AL jeweils zu Beginn eines jeden Kurses vor. Termin- und Änderungswünsche von TN werden dabei soweit als möglich berücksichtigt, wenn sie bis spätestens eineinhalb Monate vor Ablauf des jeweiligen Kurses schriftlich bei AL eingehen. Es besteht jedoch kein Anspruch auf bestimmte Kurszeiten. In dringenden Fällen behält sich AL derartige Änderungen auch innerhalb der jeweiligen Vertragsperiode vor. Wechseltermin und neue Gruppeneinteilung werden von AL im Einzelfall unverzüglich mitgeteilt. 


6. Kündigung durch AL
AL kann ohne Einhaltung einer Frist den Kursvertrag kündigen, wenn der Nutzer den gebuchten Kurs trotz vorheriger Abmahnung durch AL oder ihren Repräsentanten nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Kursvertrages gerechtfertigt ist. Während des Kurses dürfen sich im Veranstaltungsraum nur Kursleiter/-innen und Kursteilnehmer aufhalten. Werden Anweisungen des Kursleiters/ der Kursleiterin nicht befolgt und wird dadurch der Kurs gestört, kann der störende Teilnehmer nach vorheriger Abmahnung von der betreffenden Kursstunde, in schweren Fällen vom Rest des Kurses ausgeschlossen werden. Das gleiche gilt, wenn der Nutzer trotz vorheriger Abmahnung weiterhin gegen die Hausordnung oder gegen sonstige Nutzungsbedingungen verstößt. Kündigt AL, so behält sie den Anspruch auf die Kursgebühren; AL muss jedoch gegebenenfalls den Wert der ersparten Aufwendungen sowie derjenigen Vorteile erstatten, die sie aus der Neubesetzung der nicht in Anspruch genommenen Leistungen erlangt.


7. Nicht in Anspruch genommene Leistungen, Unterrichtsausfall, Übertragbarkeit:
Kurse verfallen mit Ende des gebuchten Zeitraums. Kurszusagen sind nur nach Absprache mit AL

übertragbar. Ungenutzte Leistungen sind nicht ersetz- oder verrechenbar. Nicht in Anspruch genommene Kurszeiten können nicht erstattet werden. Für Kursausfälle, deren Ursachen von AL nicht zu vertreten sind, besteht kein Anspruch auf Erstattung oder Nachholung.


8. Beschränkung der Haftung
Die vertragliche und deliktische Haftung von AL für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf die dreifache Kursgebühr beschränkt, soweit ein Schaden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wurde. AL haftet nicht für Schäden und Leistungsstörungen in Zusammenhang mit Leistungen. Für während des Kurses eingebrachte Sachen des Nutzers oder seiner Begleitpersonen wird nicht gehaftet. Der Nutzer und seine Begleitpersonen betreten und nutzen den Kursraum auf eigene Gefahr. Die Hausordnung der Hebammenpraxis ist Bestandteil der AGB.


9. Verjährung
Alle vertraglichen Ansprüche des Nutzers gegen AL verjähren ein Jahr nach Ende der jeweiligen Kursperiode bzw. nach Ende der vereinbarten Vertragsperiode.


10. Abtretungsverbot
Jegliche Abtretung von Ansprüchen des Nutzers gegen AL ist ohne deren vorherige Zustimmung ausgeschlossen. Das Abtretungsverbot betrifft sämtliche Ansprüche aus dem Kursvertrag und im Zusammenhang damit, sowie Ansprüche aus unerlaubter Handlung und ungerechtfertigter Bereicherung.


11 . Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages insbes. dieser AGB hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages einschließlich der AGB zur Folge. Die unwirksame Bestimmung wird durch eine solche ersetzt, die dem wirtschaftlichen Interesse der beiden Vertragspartner am Nächsten kommt.


12. Gerichtsstand
Gerichtsstand für Vollkaufleute, für Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben, sowie für Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt ins Ausland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, sowie für Passiv-Prozesse, ist der Sitz von AL in 22885 Barsbüttel


13. Sonstiges
AL stehen alle Urheber-Nutzungsrechte an Foto-und Videoaufnahmen zu, die in ihrem Auftrag während des Unterrichts hergestellt werden. Foto, Film- oder Videoaufnahmen sind nur nach vorheriger Absprache mit AL gestattet. Die Erlaubnis kann ohne Begründung verwehrt werden.